Startseite Blog Matthias Hille

Matthias Hille


Der Weblog wird nicht mehr weiter betrieben! In Zukunft geht es weiter auf www.Disfunctions.de! Viel Spaß dort!

14.04.2009 11:29:46

Heute erschien Piwik 0.2.34.

Der Changelog enthält lediglich einen Eintrag:

- FIXED #648 Generating cache files fails resulting in no visits recorded for a few users, due to wrong order in includes in piwik.php

Also nur ein kleiner Fehler des letzten Releas im Cache Verhalten!


  Web | Piwik | Open-Source
Kommentare 0 Besuche: 963  

13.04.2009 15:40:26

Am 7.04 bekam Piwik ein Update auf die neue Version 0.2.33. Schon ein paar Tage her, aber da ich im Urlaub war, hab ich das erst jetzt mitbekommen!

Bei mir hat das Update ganze arbeit geleistet! Wie schon hier vor ein paar Wochen beschrieben, hatte ich mit der Darstellung der Statistik von einer Seite Probleme und Piwik hat sich regelmäsig aufgahängt! Davon ist nun gar nichts mehr zu spüren und Piwik fühlt sich nun auch insgesamt ein ganzes Stück schneller an.

Hier steht noch ein Blogeintrag (auf Englisch) zu dem neuen Release! Den Changelog findet man hier.

Für mich hat sich das Update auf jedenfall gelohnt, auch wenn es über die atomatische Update-Funktion nicht geklappt hat, was aber an falschen Dateirechten gelegen haben kann!


  Web | Piwik | Open-Source
Kommentare 0 Besuche: 936  

22.03.2009 12:26:36

Vor ein paar Tagen habe ich hier schon darüber berichtet, dass ich Piwik teste und auf verschiedenen Websites ausprobiere. Da dies nun schon einige Zeit läuft, an dieser Stelle mal ein Erfahrungsbericht.

Piwik lässt sich wie schon geschrieben wirklich einfach installieren und auf Websites einbinden. Ähnlich wie bei GA wird dabei auch ein Javascriptcode an das ende des body tags eingefügt oder wenn man es in einem CMS wie Joomla verwendet direkt über ein Plugin eingebunden. Dann hat man in Piwik eine Übersicht über alle Websites und die User, die diese Piwik Installation verwenden können.

Auf dem Dashboard sieht man nach dem Login immer die Statistik der Website mit der ID 1, also die, welche man als erstes in Piwik angelegt hat. Man sieht eine gute Übersicht, auf welcher man mit einem Blick alles wichtige sehen kann, dann kann man auch noch tiefer auf die einzelnen Piwik seiten schauen und sieht welche Browser/Betriebssysteme verwendet werden und woher die User kommen und welceh Funktionen im Broser aktiviert sind. Viele Statistikteile sind schön animiert und gerade bei der Anzeige der User über die letzten 30 Tage hat man einen Graphen  und kann mit der Maus über jeden Tag drüber gehen und bekommt genau die Userzahl angezeigt. Ich finde gerade sowas in Piwik sehr praktisch, ist man ja auch von Google Analytics schon gewohnt. 

Man kann sich in Piwik auch den aktuellen Tag anzeigen lassen, was ein sehr großer Vorteil gegenüber GA ist! das funktioniert auch meistens alles einwandfrei, nur bei einer Website macht das manchmal Probleme, immer wenn ich bei dieser die Wochen Übersicht bis zum (einschließlich) des aktuellen Tages anzeigen lasse hängt sich Piwik komischerweise auf, kommt aber nur bei einer von momentan 6 Websites vor und lässt sich durch Cache löschen und neu laden der Website wieder beheben. 

Fazit: 

Alles in allem kann ich Piwik sehr empfehle, gerade da es eben auf dem eigenen Server gehostet wird und man keine User-Daten an 3. weitergibt.  Sicher hat Piwik noch nicht alle Funktione, die GA hat, aber alles was man im Alltag braucht ist vorhanden, und wenn man keine Spezialwünsche hat. Den ein oder anderen kleine fehler kann man sicher auch verschmerzen. Piwik ist ja auch noch eine Beta version! 

Ich verwende Piwik bei meinen Websites jetzt übrigens größtenteils ausschließlich und habe Google Analytics rausgeworfen, auch bei dieser hier!

 


  Open-Source | Meine Website | Web | Piwik
Kommentare 0 Besuche: 1905  

07.03.2009 10:39:54

Ich verwende bei verschiedenen Websites momentan Goggle Analytics für die Statistik Auswertung. Schon länger will ich aber davon wegkommen und eine Statistikanalyse verwenden, bei der keine Firma oder sonstige 3. meine Statistiken verwenden und verwerten können. Ich denke die meisten haben ja die Diskussionen um GAnalytics mitbekommen und können meine Bedenken nachvollziehen.

Nun ist mir Piwik ins Auge gestochen, ein Open Source Tool was auf dem eigenen Server läuft und eben keine 3. Einfluss drauf haben. Seit ein paar Tagen beschäftige ich mich nun also mit Piwik. Das Programm ist momentan noch in einer Betaphase und in der Version 0.2.32 vorhanden. Es soll in den nächsten Monaten woll die erste Stable als 1.0er Version folgen. Meiner Meinung nach läuft Piwik schon jetzt ziemlich sauber und ist weit vorangeschritten. Es kann zwar noch nicht mit allen Funktionen von Google Analytics mithalten, ist aber auf dem Weg dahin. Und für die meisten Statistiken reichen die Piwik Funktionen voll aus.

Die Benutzeroberfläche ist ähnlich wie bei GA. Man kann mehrere Websiten in einer Piwik Installation verwalten und auch verschiedene User Accounts anlegen, für die man die Rechte für jede Site einzeln setzen kann. Momentan läuft Piwik bei mir noch parallel zu GA um zu sehen ob alles stabil läuft und die Auswertungen stimmen. Wenn alles glatt geht, will ich dann in der nächsten Woche bei den meisten Seiten Analytics rausschmeisen und ganz auf Piwik setzen.

Die Installation von Piwik ist denkbar einfach und selbsterklärend. Man muss lediglich eine Mysql Datenbank und PHP (>5.1.3) haben. Die aktuelle Piwik Version runterladen und auf dem eigenen Server in ein eigenes Verzeichniss entpacken. Und das Verzeichniss aufrufen, es folgt eine Web-Installation in acht Schritten.  Dabei werden die Datenbank und ein Administrator eingerichtet und auch die erste Website hinzugefügt. Dann folgt ein Java-Script-Code den man in alle Seiten der eigenen Website einfügen soll. Es gibt auch schon verschiedene Plugins für Wordpress, andere Blog-Systeme und CMS Systeme wie Joomla. Das Joomla Plugin findet man hier.

Fazit:

Für alle die noch eine gute Statistikauswertung suchen oder von Google Analytics weg wollen ist Piwik auf jeden Fall eine gute Alternative! Die sich nochstark weiterentwickeln wird und so zur echten Konkurrenz für GA wird.

Ich werde dann in den nächsten Tagen nochmal über meine Erfahrungen damit berichten!
  Open-Source | Web | Meine Website | Piwik
Kommentare 0 Besuche: 2302  

06.01.2009 06:52:47

So heute wollte ich dann doch mal ausprobieren wie man MYSQL Datenbanken repariert, wenn Sie kaputt gegangen sind.

Hintergrund: Vor ein paar Wochen ist mir die Datenbank von http://ksr-lm.de kaputt gegangen, ich hatte damals keine Zeit mich näher damit zu beschäftigen. Daher hab ich erst mal nur eine neue Datenbank erstellt und ein Backup reingeladen und die Website auf diese Datenbank umgeschaltet. Aber wie das halt als Admin so ist, man hat keine ganz aktuellen Backups und hat noch einiges an Arbeit um die Userdaten wieder aufzufrischen und so weiter. Deshalb wollte ich für die Zukunft die Datenbanken auch reparieren können und außerdem hab ich bei dem Mysql server mal aufgeräumt und über die Admin-Oberfläche von Webmin wollte er keine Defekten Datenbanken löschen.

Deshalb habe ich die folgende Lösung im Web mithilfe von Google gefunden.

klick mich!  auf dem meiner Meinung nach gutem Blog von badmad

Das hat bei mir im Endeffekt dann auch geklappt, also nochmal kurz meine Vorgehensweise:

Da ich kein phpMyAdmin verwende, musste dieser Teil schon mal wegfallen, also putty geöffnet und los gings per ssh! Aber auch die Lösungsansätze danach haben mich nicht weiter gebracht, ich verwendete also myisamchk.

Also erst mal den Mysql Server herunterfahren, und damit mal ganz nebenbei 5 Webseiten und 1 Forum kurzerhand offline nehmen.

/etc/init.d/mysqld stop
 und danach das folgende eingeben:
 
myisamchk /var/lib/mysql/ksr-lm/jos_session.MYI
Checking MyISAM file: /var/lib/mysql/ksr-lm/jos_session.MYI
myisamchk: warning: Table is marked as crashed
- check file-size
[…]
myisamchk: error: Recordlink that points outside datafile at 1,2,3,4
MyISAM-table 'jos_session.MYI' is corrupted
Fix it using switch "-r" or "-o"
 
Ok dann mach ich das doch gerade mal was da steht:
 
 
myisamchk -r /var/lib/mysql/ksr-lm/jos_session.MYI
recovering (with sort) MyISAM-table 'jos_session.MYI'
Data records: 27
Fixing index 1
Fixing index 2
Fixing index 3
Fixing index 4


Anschließend nochmal die ehemals zerstörte Tabelle prüfen mit
 
myisamchk /var/lib/mysql/ksr-lm/jos_session.MYI
 
Da kein Fehler mehr kommt, kann man den mysql Server wieder mit dem Befehl
 
/etc/init.d/mysql start
  
hochfahren, nun sollte alles wieder einwandfrei funktionieren.

 

  Datenbanken | Web
Kommentare 0 Besuche: 2829  

Seite 2 von 2
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>
Impressum